Mobilfunkgegner sprechen von Auffälligkeiten

Von Stefanie Pfäffle

Bei ihrem jüngsten Treffen haben Mitglieder des Schwaigerner Vereins Initiative Mobilfunk und Gesundheit Leintal über merkwürdige Auffälligkeiten im Zusammenhang mit dem Mobilfunkmast von O2 in Stetten berichtet. So seien die Totgeburten bei seinen Kälbern sprunghaft von einem auf fünf angestiegen", sagt Landwirt Kurt Mörgenthaler. . Der Verein hat inzwischen einen digitalen Elektrosmog-Analyser für Hochfrequenzen gekauft, den sich jeder ausleihen kann, um die Strahlung in den eigenen vier Wänden zu messen. Im kommenden Jahr hat der Verein noch keine konkreten Pläne.