Heinrich-von-Kleist-Realschule in neuem Glanz

Die 780 Kinder der Böckinger Heinrich-von-Kleist-Realschule können sich freuen: Die umfassende Fassadensanierung an der Schule im Kreuzgrund ist nach insgesamt zweijähriger Bauzeit abgeschlossen. Statt wie bisher blau trägt die Schule nun ein naturbraunes Gewand. Die 36 Jahre alte Fassade der Schule im Stadtteil Böckingen war dringend sanierungsbedürftig. 2,9 Millionen Euro hat die Stadtverwaltung inklusive eines externen Treppenhauses investiert.

Die alte Fassade wurde komplett abmontiert, die neuen Betonfertigteile erhielten eine außenliegende Wärmedämmung und eine Fassadenbekleidung aus Faserzementtafeln. Die seitherigen Fensterelemente wurden zudem gegen neue, gut dämmende Alufenster ausgetauscht. Planung und Bauleitung hatte das Architekturbüro Müller.

In einem weiteren Schritt will das Hochbauamt möglichst noch dieses Jahr – im Rahmen des Konjunkturprogramms -  auch die Fassade der Sporthalle, die Hausmeisterwohnung sowie den Verbindungsgang sanieren, hier müssen weitere 680 000 Euro investiert werden.