Erfolgreiche Sauberkeitskontrollen

Wie bereits in den Vorjahren haben Ordnungshüter von Polizei und Städtischem Vollzugsdienst in der Vorweihnachtszeit verstärkt auf die Einhaltung von Sicherheit und Sauberkeit geachtet. „Es hat sich gezeigt, dass solche Kontrollen immer wieder notwendig sind“, verweist Bürgermeister Harry Mergel auf den erfolgreichen Einsatz der Ordnungshüter.

Bei der verstärkten Streifentätigkeit erhielten insgesamt 39 Müllsünder eine kostenpflichtige Anzeige. Hierbei handelte es sich um drei illegale Müllablagerungen an Recyclingcontainern. Illegal abgelagert wird zumeist Hausmüll, was bei einer Menge von einer Plastiktüte mit mindestens 100 Euro Bußgeld geahndet wird.

Die restlichen 36 Anzeigen bestrafen Müllsünder, die Kleinstabfälle, wie zum Beispiel Zigarettenkippen weggeworfen oder in der Fußgängerzone ausgespuckt haben. Diese Ordnungswidrigkeit wird mit Verwarnungsgeld in Höhe von 15 bis 25 Euro geahndet. In 38 Fällen mussten die Ordnungshüter auch gegen aggressive Bettler sowie gegen fliegende Händler einschreiten und Platzverweise erteilen.