Beispielhafte Entwicklung

Bönnigheim  Die Hohenstein Institute in Bönnigheim peilen beim Umsatz jetzt die 50-Millionen-Marke an. Die 370 Mitarbeiter am Standort hoch über Hohenstein finden kaum noch Platz. Im Oktober wird das Unternehmen, das weltweit zu den bedeutendsten unabhängigen Forschungs- und Prüfungseinrichtungen im textilen Sektor zählt, eine neun Millionen Euro teure Erweiterung einweihen. Zufrieden mit dieser Entwicklung ist Professor Stefan Mecheels, der das Familienunternehmen in dritter Generation leitet. Seit Juli 2012 wurde die Zahl der Agenturen weltweit von 27 auf 43 in über 30 Ländern gesteigert. Sie kontrollieren vor Ort Produktionsbedingungen und Ware. Proben der Stoffe werden nach Hohenstein geliefert. 560 Mitarbeiter beschäftigt Mecheels weltweit.