Bahnhofsdeal: Stadt nun doch am Zug

Eppingen  Die Stadt Eppingen will den Bahnhof kaufen und steht bei den Verhandlungen mit der Immobilientochter der Bahn kurz vor einem Abschluss. Das bestätigte Oberbürgermeister Klaus Holaschke am Donnerstag gegenüber stimme.de.

Email
Die Stadt Eppingen will den Bahnhof kaufen und steht bei den Verhandlungen mit der Immobilientochter der Bahn kurz vor einem Abschluss. Das bestätigte Oberbürgermeister Klaus Holaschke am Donnerstag gegenüber stimme.de. Was mit dem Gebäude an den Gleisen passiert, das zuletzt zusehends verwaiste und verfiel, ist noch nicht abschließend geklärt. Details will Holaschke nicht nennen. Er stellt aber klar: "Ich bin kein Freund davon, Immobilien zu kaufen, ohne ein Konzept zu haben." Die Nachricht, dass die Stadt wohl doch zum Zug kommt, überrascht nach der jüngsten Entwicklung. Die Bahn hatte das Gebäude zuletzt per Zeitungsannonce und gegen Höchstgebot zu Markte getragen. Die Stadt, die sich stets als erster Verhandlungspartner sah, zeigte sich nicht erfreut und kündigte an, kein Gebot abgeben zu wollen.