Bad Mergentheim
Lesezeichen setzen Merken

Würth Industrie Service erweitert Logistikzentrum

In Bad Mergentheim investiert eine Würth-Tochter schon wieder in sein künftiges Wachstum. Diesmal sind es 30 Millionen Euro. Vor kurzem war Baubeginn für ein Logistikzentrum von Reisser für 46 Millionen Euro in Osterburken, am Standort Gaisbach baut Würth für mehr als 90 Millionen Euro.

Von unserer Redaktion
  |    | 
Lesezeit  1 Min
Spatenstich für die Erweiterung des Logistik-Standortes.

Die Erweiterung des modernsten Logistikzentrums für Industriebelieferung in Europa legt den Grundstein für ein weiteres Wachstum der Würth Industrie Service. Die Erdarbeiten zum Bau eines neuen, automatisierten Hochregallagers auf einer Fläche von über 4000 Quadratmetern in Bad Mergentheim begannen Ende Juli. Mit dem Spatenstich am vergangenen Donnerstag fiel nun auch der symbolische Startschuss.

Das Investitionsvolumen für die Erweiterung des Logistik-Standortes beläuft sich auf über 30 Millionen Euro. Die Inbetriebnahme ist für April 2024 geplant.

Ein Standort mit Leuchtkraft

"Diese Investition ist Zeugnis für das stetige Wachstum des Unternehmens und gleichzeitig ein Bekenntnis zu unseren Wurzeln und damit zur Region Main-Tauber", sagte Rainer Bürkert, Mitglied der Konzernführung der Würth-Gruppe.

Bereits heute gilt der Industriepark Würth am Standort Bad Mergentheim als eines der modernsten Logistikzentren für Industriebelieferung in ganz Europa.

Von hier aus werden rund 20 000 Kunden durch eine sichere Versorgung mit Produktionsmitteln sowie Hilfs- und Betriebsstoffen beliefert. Rund 500 Tonnen Ware verlassen das Logistikzentrum täglich.

Lagerdichte optimiert - Fläche gespart

Das vollautomatisierte Hochregallager ist mit einer Höhe von 50 Metern, einer Breite von 34 Metern und einer Länge von 121 Metern ein beeindruckendes Bauwerk. Die modulare Ausbaustufe umfasst in Summe sechs Gassen mit Regalbediengeräten zur automatischen Ein- und Auslagerung der Paletten.

Durch die doppeltiefe Ausführung der äußeren Gassen konnte neben der Statik auch die Lagerdichte optimiert werden - und das bei einem gleichzeitig deutlich geringeren Flächenbedarf. Auf einer Grundfläche von über 4.000 Quadratmetern bietet das Hochregallager künftig über 59.000 zusätzliche Paletten-Stellplätze. Damit erhöht sich die Hochregalkapazität am Standort Bad Mergentheim um 33 Prozent auf insgesamt 235.000 Palettenlagerplätze.

Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
Kommentare werden geladen
  Nach oben