Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Schließfächer für verunsicherte Sparer

Im Tresorraum der früheren Landeszentralbank in Heilbronn kann man jetzt Wertsachen in 3000 Schließfächern einlagern. Der Unternehmer verspricht Anonymität, nicht nur für Superreiche.

Von Jürgen Paul
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Schließfächer für verunsicherte Sparer
In vier Gängen sind im Tresorraum der früheren Landeszentralbank 3000 Schließfächer untergebracht. Alte Kirchenfenster sollen für angenehme Atmosphäre sorgen. Foto: Tresorfach  Foto: Tresorfach

In Zeiten niedriger Zinsen investieren viele Anleger in Sachwerte. Das können Aktien und Immobilien sein, aber auch Gold, Silber, Schmuck oder Kunst. Und weil man solche Kostbarkeiten besser nicht im heimischen Kleiderschrank aufbewahrt, ist die Nachfrage nach Schließfächern in den vergangenen Jahren massiv gestiegen − in der Bank sind die Wertgegenstände schließlich sicher verwahrt. Tresorraum im Untergeschoss in der Moltkestraße stand lange leer Den Trend zum Schließfach hat auch

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel