Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Brackenheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mit dem Polarfuchs gegen die Pandemie

Das Brackenheimer Prüfunternehmen Infratest hat einen Tieftemperaturkammer für Corona-Impfstoffe entwickelt. Apotheken und Ärzte sind die Zielgruppe für die transportablen Geräte.

Jürgen Paul
  |    | 
Lesezeit 2 Min
 Foto:

Präzise Prüftechnik für Asphalt, Boden und Beton - das ist das eigentliche Metier des Brackenheimer Unternehmens Infratest. Doch nun soll das Know-how des Mittelständlers bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie helfen. Infratest hat eine Tieftemperaturkammer entwickelt, mit der Corona-Impfstoffe gelagert und transportiert werden können. Und zwar bis minus 70 Grad, also jener Temperatur, die der Impfstoff von Biontech und Pfizer benötigt. Expertise aus dem Straßenbau "Anwendungen im

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel