Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie Bera in die Zukunft gehen will

Das einst größte Zeitarbeitsunternehmen der Region erschließt sich neue Geschäftsfelder. Arbeitnehemrüberlassung ist zwar nach wie vor das wichtigste Standbein, aber inzwischen werden mehere neue Felder aufgebaut.

Von Heiko Fritze

Wie Bera in die Zukunft gehen will
Stellenanzeigen im Fenster − so wurde früher nach Mitarbeitern gesucht. Bera tritt hier mit immer mehr neuen, digitalen Anwendungen auf. Foto: dpa

Einstmals war Bera das größte Zeitarbeitsunternehmen der Region. Doch in den vergangenen Jahren hat Gründer Bernd Rath seine Firma gründlich umgebaut. "Unser Kerngeschäft ist zwar noch die Arbeitnehmerüberlassung und -vermittlung", sagt er. "Wir sehen uns aber künftig als strategischer Human-Resources-Dienstleister der Region." Konzentration auf die Region Ohnehin konzentriert sich Bera wieder ganz auf Heilbronn-Franken: Die Standorte in Thüringen und im Allgäu wurden abgegeben, übrig blieben

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel