Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Stimmungsbild zu 3G-Regelungen in Unternehmen der Region

Die Unternehmen konnten kurzfristige Anforderungen überwiegend gut umsetzen. Teils treten durch die 3G-Regelung am Arbeitsplatz aber Spannungen offen zutage.

Von Maike Skerstins

Stimmungsbild zu 3G-Regelungen in Unternehmen der Region
Seit dem 24. November müssen alle Arbeitnehmer bei ihren Arbeitgebern einen Nachweis vorzeigen, ob sie geimpft, genesen oder getestet sind. Das hat für erheblichen Verwaltungsaufwand in den Unternehmen gesorgt. Foto: Robert Michael

Seit gut einer Woche gilt das neue Infektionsschutzgesetz und damit die 3G-Regelung. Zur Arbeitsstelle kommt nur derjenige, der geimpft, genesen oder negativ getestet ist. Die Neuregelung ist mit erhöhtem Verwaltungsaufwand verbunden und hat zum Teil auch den Betriebsfrieden gestört. Firmen in Handwerk und Industrie können dennoch ihre Arbeitsleitung erbringen. Die Einführung der Maßnahmen habe für die meisten Betriebe keine größeren Probleme bereitet. "Allerdings klagen viele Betriebe, die

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel