Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Ingolstadt/Neckarsulm
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Audi trennt sich von Personalvorständin

Nach etwas mehr als zwei Jahren entbindet der Audi-Aufsichtsrat Personalvorständin Sabine Maaßen von ihren Aufgaben. Insider nennen Überforderung als Grund. Bereits an diesem Freitag übernimmt Seat-Mann Xavier Ros den Posten.

Alexander Schnell
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Audi in Neckarsulm
 Foto: Christoph Schmidt (dpa)

Am Dienstag (17.05.) beantwortete Sabine Maaßen beim internen Format "Vorstand im Dialog" noch die Fragen der Mitarbeiter. Zwei Tage später hat der Aufsichtsrat von Audi in seiner turnusmäßigen Sitzung beschlossen, sich mit sofortiger Wirkung von der Personalvorständin zu trennen. Die 56-Jährige scheidet damit sofort aus. Ihr Nachfolger Xavier Ros übernimmt das Vorstandsressort Personal nahtlos ab Freitag. Der Spanier kommt von der VW-Tochter Seat zur Marke mit den vier Ringen. Managerin soll

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel