Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Gemmingen
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Anlagenbauer Max Dörr wächst mit Besteck-Einwickeln

Die Gemminger Firma erlebt in der Corona-Krise eine Sonderkonjunktur. Die geplante Erweiterung wird auch mit Fördermitteln des Landes ermöglicht.

Heiko Fritze
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Anlagenbauer Max Dörr wächst mit Besteck-Einwickeln
Patrik und Thomas Dörr (v.l.) leiten den Gemminger Anlagenbauer. Ihre Küchentechnik-Maschinen sind gefragt. Foto: Heiko Fritze  Foto: Dörr

Rückblickend hat Thomas Dörr seinerzeit aufs richtige Pferd gesetzt. Als er 2001 im väterlichen Betrieb die erste Besteck-Einwickelmaschine auf den Markt brachte, war sie noch ein Nischenprodukt. Nun, seit Beginn der Corona-Krise, sind sie heißbegehrt: Krankenhäuser und Betriebskantinen wollen diese Apparate, weil sie verhindern, dass die Gäste mit den Händen in die Besteckkästen greifen müssen. Statt dessen gibt es das Besteckset fertig eingewickelt - und zwar in die Serviette. Nur kleiner

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel