Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Zwischen Genuss und Absturz: Wie viel Wein ist gesund?

Über die gesundheitlichen Auswirkungen von Wein lässt sich trefflich streiten, zum Beispiel am Stammtisch – oder noch besser: mit dem Partner. Wir beantworten interessante Fragen zu diesem Thema.

Von Kilian Krauth
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Weinflaschen
Moderater Weinkonsum stellt nach Ansicht vieler Mediziner kein gesundheitliches Risiko dar. Foto: dpa  Foto: Fredrik von Erichsen (dpa)

  Gibt es beim Wein eine Faustformel für einen ungetrübten Genuss? Der Urvater der Medizin, der Arzt Hippokrates, fasste schon 400 Jahre vor Christus Vor- und Nachteile in etwa so zusammen: Das erste Glas auf die Gesundheit. Das zweite und dritte auf die gute Laune. Alle weiteren auf eigene Gefahr.   Was sagen Mediziner? Im Prinzip gibt es zwei Positionen. Kritiker sehen in Wein vor allem Alkohol, der die Gesundheit gefährden und den Ausbruch mancher Krebsarten begünstigen kann:

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel