Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Eppingen
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie nachhaltig wird die Eppinger Gartenschau?

Eine Gartenschau ist immer auch eine Möglichkeit, die jeweilige Kommune nachhaltig zu gestalten. In Eppingen wurden, wie beim Buga-Gelände in Heilbronn, mehrere Hektar zum Großteil neu gestaltet.

Elfi Hofmann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Wie nachhaltig ist die Gartenschau?
Die Wassertische aus Granit werden mit Strom aus der Photovoltaikanlage gespeist, die auf dem Rathausdach installiert ist. Scheint die Sonne, läuft das Wasser. Ist es bedeckt, stehen sie still.  Foto: Hofmann, Elfi

Eine Gartenschau ist immer auch eine Möglichkeit, die jeweilige Kommune nachhaltig zu gestalten. Aktuellstes Beispiel ist das Gelände der Buga in Heilbronn, das komplett auf links gedreht wurde und drei Jahre nach der Eröffnung noch immer Glanz ausstrahlt. Das möchten auch die Verantwortlichen in Eppingen erreichen. Am 20. Mai wird dort mit einem Jahr Verspätung die Gartenschau eröffnet. Und auch in der Fachwerkstadt wurden mehrere Hektar zum Großteil neu gestaltet. Gartenschau für das Bild

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel