Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie Mediziner auf Terroranschläge vorbereitet sind

Der Rettungsarzt Matthias Helm vom Bundeswehrkrankenhaus in Ulm sensibilisiert Einsatzkräfte in Heilbronn für Gefahren wie Terroranschläge und Amokläufe. Er erklärt welche neuen Konzepte für solche Extremsituationen ausgearbeitet wurden.

Von Valerie Blass
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Medizin in Terrorlagen
Der Terroranschlag auf den Weihnachtsmarkt in Berlin: Ob sich auch die Retter in Gefahr begeben, war zunächst nicht klar. Foto: Archiv/dpa  Foto: Maurizio Gambarini

Die Bedrohung ist auch in Deutschland real. Das wurde vor einer Woche wieder deutlich, als ein Transporter zur tödlichen Waffe wurde - in ein Straßencafé in Münster, gelenkt von einem psychisch Kranken. Für die Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst war zunächst nicht klar: Wie gefährlich ist die Lage vor Ort? Ist womöglich ein Sprengsatz im Auto deponiert, der die zu Hilfe Eilenden als sogenanntes zweites Ziel treffen soll? Was ist in dieser "bedrohlichen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel