Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Wie die Polizei versucht, im Kampf gegen Kinderpornografie riesiger Datenmengen Herr zu werden

Im Polizeipräsidium Heilbronn wertet die Ermittlungsgruppe Hydra Unmengen von Daten aus. Sie kämpft gegen sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. 300 Fälle haben die Ermittler bisher in der Region bearbeitet.

Heike Kinkopf
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Kampf gegen Kinderpornografie
Seit diesem Sommer ist Besitz und Verbreitung von Bildern und Videos, die sexuelle Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zeigen, eine Straftat. Foto: dpa  Foto: Arne Dedert

Die Bekämpfung von Kinder- und Jugendpornografie ist eine absolute Herausforderung", sagt Thomas Schöllhammer, stellvertretender Präsident des Heilbronner Polizeipräsidiums. Die Opfer litten teilweise ihr ganzes Leben. Seit März gibt es bei der Kriminalpolizei eine Ermittlungsgruppe (EG) Hydra, die unfassbar viele Bilder und Videos auswertet, um Täter aufzuspüren. Seitdem hat die Hydra-Gruppe in der Region Heilbronn und Hohenlohekreis 300 Fälle mit zig Tausenden Motiven bearbeitet. Material

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel