Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Viehtransporte sollen ausgebremst werden

Eine Wüstenroterin reiht sich ein in die Front der Tiertransport-Gegner. Mit einer Petition wollen die Tierschützer Druck auf die Politik ausüben und Verbesserungen für Rinder, Schweine und Co. erreichen. Geplant ist auch eine Großkundgebung.

Von Reto Bosch
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Strapazen für Millionen Rinder und Schweine
Nutztiere werden oft über große Strecken transportiert. Das kann Stress verursachen. Foto:dpa  Foto: Carsten Rehder

Ihr letzter Weg ist für viele Nutztiere oft der längste. Auf dem Weg zum Schlachthof legen sie häufig große Strecken zurück, zuweilen sind es Tausende Kilometer. Diese Transporte sind strapaziös, nach Ansicht von Tierschützern sehr oft sogar mit Qualen verbunden. Petra Kletzander aus Wüstenrot kämpft gegen solche Tiertransporte. Das Bündnis Mensch-Fair-Tier hat in allen Bundesländern eine Petition gestartet, die Unterzeichnungsfrist endet diesen Samstag. "Die Petition wird zeitgleich an

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel