Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Unbehagen in Heilbronns Innenstadt

Die Heilbronner Stimme hat nachgefragt: Wie auffällig verhalten sich junge Migranten am Markt- und Kiliansplatz?

Von Helmut Buchholz
  |    | 
Lesezeit 4 Min
Unbehagen in der Innenstadt
Belagerte Treppe der Kilianskirche an der Kaiserstraße: Die Meinungen über die Atmosphäre zwischen Markt- und Kiliansplatz gehen weit auseinander. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Junge Migrantengruppen in Heilbronn sind am Markt- und Kiliansplatz sowie an der Kilianskirche vor einem Jahr negativ aufgefallen. Polizei, kommunaler Ordnungsdienst und Sozialarbeiter versuchten mit einer konzertierten Aktion, etwas gegen das ungute Gefühl bei Passanten zu tun. Doch die Meinungen unter Händlern und Kirchenvertretern, ob sich die Lage heute entspannt hat, sind gespalten. Hans-Jörg Eiding, Pfarrer in der Kilianskirche, hat den Eindruck, "es ist besser geworden". Er

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel