ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

So will der Verein Anpfiff ins Leben die Jugend fördern

Die Nachwuchskicker des FC Union Heilbronn werden seit vergangenem Sommer in besonderer Weise vom Verein Anpfiff ins Leben gefördert. Jetzt wird das Konzept ausgebaut - durch folgende Kombination: Know-How der Hopp-Stiftung und Geld der Dieter-Schwarz-Stiftung.

Freidhelm Römer
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Das Projekt entwickelt sich
Der FC Union Heilbronn hat sich 2019 auf ein neues Jugendförderkonzept verständigt, das unter anderem auch den sozialen Aspekt im Blick hat. Foto: privat  Foto: privat

Seit dem Startschuss im Juli 2019 füllt der FC Union Heilbronn im Zusammenspiel mit zwei potenten Sponsoren sein jüngstes Projekt kontinuierlich mit Leben: Der gemeinnützige Verein Anpfiff ins Leben, der von der Dietmar-Hopp-Stiftung finanziert wird, baut beim Fußball-Bezirksligisten seit dieser Saison ein Jugendförderkonzept auf. Dieses soll zunächst Sport und Schule miteinander verbinden - in einem zweiten Schritt, der in diesem Jahr gegangen wird, auch die Bereiche Beruf und Soziales

Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel