Heilbronn
Lesezeichen setzen Merken

SLK-Kliniken: Für Besucher gilt bald 2G-plus

Ab Mittwoch, 1. Dezember, dürfen nur noch geimpfte oder genesene Personen die Krankenhäuser besuchen, die zusätzlich einen negativen Corona-Test vorlegen.

Von unserer Redaktion
  |  
SLK-Klinikum am Gesundbrunnen

An den SLK-Kliniken gilt ab Mittwoch, 1. Dezember, die 2G-plus-Regel für Besucher. Stationär aufgenommene Patienten können dann nur noch von Personen besucht werden, die vollständig gegen das Coronavirus geimpft oder davon genesen sind und zusätzlich einen negativen Corona-Test vorlegen können.

Für den Testnachweis ist ein höchstens 24 Stunden alter Antigen-Test oder ein höchstens 48 Stunden alter PCR-Test notwendig. Diese Regelung betrifft auch die Geburtenstation und die Kinderklinik.

Mehr zum Thema

Ausnahmen in Form von 3G durch Nachweis eines höchstens 24 Stunden alten Antigen-Tests beziehungsweise eines 48 Stunden alten PCR-Tests sind möglich für Besucher eines sterbenden oder bereits verstorbenen Patienten, Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Personen, für die noch keine Stiko-Impfempfehlung vorliegt oder die sich nachweislich nicht impfen lassen können (ärztliches Attest).

Nur ein Besucher pro Zimmer

Antigentests können auch in den Testzentren der Kliniken gemacht werden. Hier sind die Kapazitäten jedoch begrenzt, eine vorige Online-Terminvereinbarung über die Klinikwebsite ist daher Voraussetzung. SLK bietet keine PCR-Testungen für Besucher an. Patienten und Besucher ab 14 Jahren müssen eine FFP2-Maske tragen, auch in den Zimmern. Dort ist nur jeweils ein Besucher zugelassen, Patienten in Mehrbettzimmern werden gebeten werden, sich abzustimmen.

In den Eingangsbereichen der Kliniken finden Einlasskontrollen statt, zudem werden alle Besucher registriert. In den Covid-19-Bereichen sind keine Besuche gestattet.

Weitere Informationen auf www.slk-kliniken.de


Corona Newsletter



Kommentar hinzufügen
Kommentar hinzufügen
  Nach oben