Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Schwaigern
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Peta erhebt Vorwürfe gegen Leintalzoo wegen Schimpansenhaltung

Zoobetreiberin Barbara Struve reagiert gelassen auf die Vorwürfe. Das Veterinäramt verweist auf ein positiv gezeichnetes Bild von Gutachtern.

Adrian Hoffmann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Peta erhebt Vorwürfe gegen Leintalzoo wegen Schimpansenhaltung
Schimpansin Malia wurde von Barbara Struve mit der Hand aufgezogen und sucht gerne ihre Nähe, sobald die Tierpflegerin in Sichtweite ist. Foto: Adrian Hoffman n  Foto: Hoffmann, Adrian

Die Tierrechtsorganisation Peta hat bei ihrer jüngsten Aktion gleich zehn deutsche Zoos ins Visier genommen. Darunter findet sich auch der Leintalzoo in Schwaigern, den Peta im April bei der Heilbronner Staatsanwaltschaft anzeigte. Die Aktivisten werfen dem Zoo Verstöße gegen das Tierschutzgesetz vor, unter anderem ein laut gutachterlichen Vorgaben zu kleines Innengehege für die Haltung der Schimpansen. Die Zoobetreiberin reagiert gelassen. Zoobetreiberin wirft Peta Kampagnentreiben vor

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel