Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Neckarwestheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Notfallübung am Kernkraftwerk Neckarwestheim

Ausgehend von einem fiktiven Störfall im Kernkraftwerk Neckarwestheim üben Behörden des Bundes und Landes den radiologischen Katastrophenschutz.

Von Reto Bosch und dpa
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Ausgehend von einem fiktiven schweren Störfall im Kernkraftwerk Neckarwestheim üben Behörden des Bundes und Landes den radiologischen Katastrophenschutz. Foto: dpa  Foto:

Am Dienstag begann der Test: In dem Szenario hatte ein Erdbeben einen Stromausfall im Kraftwerk verursacht, wie ein Sprecher des Bundesamts für Strahlenschutz sagte. Am Mittwoch soll der Austritt von radioaktiver Strahlung simuliert werden. Entscheidend ist dann, in welche Maße radioaktive Strahlung austritt. Bundes- und Landesbehörden üben mehrere Tage lang, wie sie an Messdaten kommen und diese weiterverarbeiten. Und natürlich geht es auch darum, die vielen beteiligten Stellen bestmöglich

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel