Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Nicht nur Saft und Wein: Was der Rebstock so alles hergibt

Die Traubenlese ist dieser Herbsttage in vollem Gange. Aus Trauben lässt sich viel mehr machen als Saft, Wein oder Sekt. Auch Reben, Blätter, Blüten und Kerne taugen für besondere Spezialitäten.

Von Kilian Krauth

Reife Lemberger Trauben hängen am 28.09.2015 in einem Weinberg in Heilbronn (Baden-Württemberg) am Rebstock. Foto: Daniel Maurer/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit

Dass aus Trauben Saft, Wein und Sekt gewonnen wird, weiß jedes Kind. Dass in der Cognac-Flasche Weinbrand steckt, ist nichts Neues. Dass die Palette der Produkte, die aus Reben und aus deren Früchten hergestellt werden kann, gerade in Hofläden mitunter ganze Regale füllt, ist weniger bekannt. Etliche Genossenschaften und Güter haben mit Nudeln, Weinpralinen oder etwa Traubenkernöl ihr Sortiment erweitert. Sie eignen sich als Geschenke, aber natürlich auch zum eigenen Genuss.

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel