Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Neckarwestheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Neckarwestheim GKN: Wie geht es weiter mit dem Kernkraftwerk?

Ein Experte für Reaktorsicherheit sagt zur Debatte um eine Laufzeitverlängerung: Technisch sei diese zwar kurzzeitig möglich, aber es blieben viele offene Fragen.

von Ulrike Bäuerlein
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Wie geht es weiter im GKN?
Regulär soll Neckarwestheim II noch bis Jahresende laufen. Wird die aktuelle Mangellage daran etwas ändern?  Foto: Veigel

Aus Sicht des Experten für Reaktorsicherheit ist ganz klar, was gegen eine Laufzeitverlängerung der drei deutschen Kernkraftwerke spricht. "Nichts", sagt Uwe Stoll. Zumindest, sofern es um einen Streckbetrieb und die rein technische Bewertung geht. Stoll ist technisch-wissenschaftlicher Geschäftsführer der Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Deutschlands zentraler Fachorganisation zur Frage der Sicherheit von Nuklearanlagen. Er kann sich vor Anfragen kaum noch retten,

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel