Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Meinung
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Meinung zum Jugendwort des Jahres: Näher an der Realität

Das Jugendwort des Jahres beschreibt ironischerweise jenes Gefühl, das Millionen von Jugendliche immer dann überkam, wenn ein neues Jugendwort feststand, meint unsere Autorin

Von Linda Möllers

Cringe
Erhielt 42 Prozent der Stimmen: «cringe».

"Cringe" - unangenehm, peinlich, zum Fremdschämen. Das Jugendwort des Jahres, das der Langenscheidt-Verlag gestern bekanntgab, beschreibt ironischerweise jenes Gefühl, das Millionen von Jugendliche immer dann überkam, wenn ein neues Jugendwort feststand. Schließlich handelte es sich fast ausschließlich um konstruierte Wortschöpfungen, die im jugendlichen Sprachgebrauch so gut wie gar nicht vorkamen.

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel