Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Nach Unfall mit Radler: Busfahrer verurteilt

Das Amtsgericht hat am Donnerstag einen Busfahrer der Verkehrsbetriebe Heilbronn verurteilt. Wegen vorsätzlicher Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung muss er eine Geldstrafe bezahlen. Doch es kommt für den Fahrer noch schlimmer.

Von Helmut Buchholz
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Nach Unfall mit Radler: Busfahrer verurteilt
Ein Teil der Flotte der Verkehrsbetriebe Heilbronn: 17, 3 Millionen Fahrgäste pro Jahr fahren mit den blau-weißen Bussen. Foto: Archiv/Mugler  Foto: Mugler

Das Amtsgericht hat am Donnerstag einen Busfahrer der Verkehrsbetriebe Heilbronn nach einem Unfall mit einem Radfahrer wegen vorsätzlicher Straßenverkehrsgefährdung und fahrlässiger Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 3600 Euro verurteilt. Der 52-Jährige muss zudem dem verletzten Radler 3600 Euro Schmerzensgeld zahlen. Richter Alexander Lobmüller ordnete zudem den Führerscheinentzug und eine zehnmonatige Fahrsperre an. Der Busfahrer musste dem Richter noch im Gerichtssaal seinen

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel