Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Oberstenfeld
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Nach Starkregen in Oberstenfeld: Anwohner üben Kritik an Maisanbau

Vom Unwetter geschädigte Anwohner in Oberstenfeld sehen Landwirte und Gemeinderverwaltung in der Pflicht. Noch immer sind Betroffene mit Aufräumarbeiten beschäftigt.

Adrian Hoffmann
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Nach Starkregen in Oberstenfeld: Anwohner üben Kritik an Maisanbau
Das Wasser und der Schlamm bahnen sich ihren Weg, hier vom Amselweg aus gesehen − oberhalb liegen die Felder. Fotos: privat/Adrian Hoffmann  Foto: privat

Einzelne Anwohner direkt unterhalb der Felder, im Amselweg in Oberstenfeld, hat das Unwetter am vergangenen Donnerstagabend hart getroffen. Auch in der Vergangenheit war Starkregen immer wieder ein Problem für sie. "Aber so gravierend wie dieses Mal war es noch nie zuvor", sagt eine Frau, die namentlich ungenannt bleiben möchte. Bereits Stunden zuvor hatte sie sich am Donnerstag vor einem solchen Szenario gefürchtet. Schuldige suchen, das möchte sie nicht, sagt die Frau, nur was sie dringend

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel