Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mitternachtsmission kümmert sich um Zwangsprostituierte

Die Mitternachtsmission berät Frauen, die von Menschenhändlern zur Prostitution gezwungen werden. Darunter sind immer mehr Geflüchtete, deren verzweifelte Situation die Täter ausnutzen.

Von Carsten Friese
  |    | 
Lesezeit 2 Min
An abgelegenen Orten an Freier verkauft
Ein Zeichen gegen Menschenhandel setzte die weltweite Aktion "Walk for Freedom" − hier in Stuttgart im Oktober 2018. Fotos: dpa  Foto: Schmidt, Christoph

Es ist eine extreme Zunahme, die nicht nur bei der Mitternachtsmission Heilbronn große Sorgen auslöst. Die Zahl der Opfer von Menschenhandel, die in die vom Land beauftragte Heilbronner Fachberatungsstelle kommen, hat sich schlagartig erhöht - von 46 im Jahr 2014 auf 108 im Vorjahr. Vor allem allein geflüchtete Frauen, die zur Prostitution gezwungen wurden, sind unter den vielen neuen Fällen. Auf der Flucht vergewaltigt "Die Frauen werden auf der Flucht von angeblichen Beschützern

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel