Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Mit der Foodsharing-App "Too Good To Go" Essen retten

Eine große Kiste voller Obst und Gemüse für 6,50 statt 19,50 Euro? Mit der App "Too Good To Go" kein Problem. Abholen statt Wegwerfen ist die Devise der kostenlosen Foodsharing-App. Funktioniert das?

Milva Klöppel
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Mit "Too Good To Go" Essen retten
Lisa Kühner freut sich, wenn ihre Kuchen vor dem Abfall gerettet werden. Foto: Mario Berger  Foto: Berger, Mario

Was genau in der großen Papiertüte steckt, die Konditorin Lisa Kühner der jungen Frau über den Tresen entgegenstreckt? Sie ist die Einzige, die es bis jetzt weiß. 24 Stunden zuvor, um kurz nach 17 Uhr, hat die Kundin des Café Roth über die App "Too Good To Go" (auf Deutsch etwa: "Zu schade zum Wegwerfen"), die sogenannte Magic Bag, eine Überraschungstüte reserviert. "Täglich bleiben bei Geschäftsschluss Kuchenstücke oder süße Stückchen übrig, die wir am nächsten Tag nicht mehr verkaufen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel