Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Bad Wimpfen
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Kritik an geplantem 5G-Funkmast in Hohenstadt

Anwohner haben an Bürgermeister Claus Brechter eine Unterschriftenliste übergeben. Das Bundesamt für Strahlenschutz hält die Sorgen allerdings für fachlich nicht begründbar.

Adrian Hoffmann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Kritik an geplantem 5G-Funkmast in Hohenstadt
Karin Auwärter und Siegfried Lehleiter vor dem Gelände der ehemaligen Kläranlage, wo der 32 Meter hohe 5G-Funkmast errichtet werden soll. Foto: Adrian Hoffmann  Foto: Hoffmann, Adrian

Anwohner in Bad Wimpfens Teilort Hohenstadt stören sich am geplanten Bau eines 5G-Funkmasts - und übergaben eine Liste mit 60 Unterschriften an Bürgermeister Claus Brechter. Dieser gesteht ein, dass die Kommunikation nicht optimal gelaufen sei. In der nächsten Gemeinderatssitzung am Donnerstag, 25. Februar, 18.30 Uhr, im Bad Wimpfener Kursaal soll das Thema auf die Tagesordnung. "Man muss die Angst der Leute ernst nehmen", sagt Brechter in Bezug auf die Gegner des Vorhabens, die sich in

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel