Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Katastrophenschutz im Landkreis Heilbronn soll ausgebaut werden

Der Kreis will für Ausnahmesituationen besser gerüstet sein. Fünf speziell ausgestattete Einheiten sollen künftig die örtlichen Einsatzkräfte bei Hochwasser oder ähnlichen Schadensfällen unterstützen.

Andreas Zwingmann
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Kreis will für Ausnahmesituationen besser gerüstet sein
Um nach Unwettern und anderen Schadenslagen besser gerüstet zu sein, werden im Kreis fünf entsprechend ausgerüstete Einheiten stationiert. Foto: Kümmerle  Foto: Kümmerle

Der Landkreis Heilbronn will den Bevölkerungsschutz ausbauen. Dafür sollen verteilt auf das gesamte Gebiet fünf so genannte Großschadenergänzungseinheiten mit entsprechender Ausrüstung gebildet werden, die im Ernstfall ortsübergreifend eingesetzt werden können. Das hat der Kreistag in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen. In die Ausstattung dieser Einheiten fließen rund 2,35 Millionen Euro; das Land hat bereits finanzielle Unterstützung zugesagt. Lücken bei der Ausstattung schließen

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel