Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region/Zülpich/Ahrweiler
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Internet hilft bei Vermisstensuche

Kameraden von den Feuerwehren Brackenheim und Güglingen räumen weiter im Katastrophengebiet auf. Satellitenantennen sollen helfen, Klarheit in Vermisstenfällen zu bekommen.

Adrian Hoffmann
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Internet hilft bei Vermisstensuche
Dieses Drohnenfoto zeigt den Hof im Dorf Niederelvenich, auf dem Johannes Gabler aus Heilbronn zuletzt mit seiner Familie lebte. Das Wasser aus dem Rotbach ist schon etwas zurückgegangen. Fotos: privat/Feuerwehr Güglingen  Foto: privat

Es gibt weitere Hilfe für das Katastrophengebiet aus der Region Heilbronn: Der "Hochwasserzug Heilbronn Land" ist am Montag Richtung Rheinland-Pfalz aufgebrochen. Die Kameraden der Feuerwehren Brackenheim und Güglingen haben dort in abgeschnittenen Dörfern, die teilweise nur per Boot oder Hubschrauber zu erreichen sind, zunächst Satellitenantennen installiert. Das sei auch deshalb wichtig, damit mehr Erkenntnisse über Vermisste gewonnen werden können. Telefon- und Handyverbindungen gebe es

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel