Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Interview
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

"Im Porsche will man nicht gefahren werden"

Schafft der Mensch den Abschied vom Selbst-Lenken? Der Heilbronner Hochschulprofessor Gerrit Meixner spricht im Stimme-Interview über die Partnerschaft zwischen Mensch und Maschine.

Von Alexander Klug
  |    | 
Lesezeit 3 Min
"Im Porsche will man nicht gefahren werden"
 Foto: Veigel, Andreas

Wie Menschen und Maschinen miteinander kommunizieren − damit beschäftigt sich Gerrit Meixner seit Jahren. Beim Thema der Autos, die irgendwann mehr oder weniger ohne Fahrer auskommen sollen, spricht der Forscher sogar von einer Zusammenarbeit von Mensch und Maschine, einer Partnerschaft. Wir haben mit dem Professor für Mensch-Computer-Interaktion darüber gesprochen, welche Fähigkeiten der Mensch in eine solche Partnerschaft einbringen kann − und welche nicht.   Würden Sie in

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel