ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Tortenwerfer-Prozess überraschend geplatzt

Der Tortenwurf auf Innenminister Reinhold Gall wird rechtlich nicht weiter geahndet. Staatsanwaltschaft Heilbronn und der Angeklagte haben ihre Berufung am Donnerstagmorgen zurückgezogen.

Von Daniel Stahl
  |    | 
Lesezeit 1 Min
Innenminister Gall war im Februar 2014 mit einer Torte beworfen worden. Foto: Screenshot/SWR  Foto:

  Die Nachricht kam unerwartet. Der Tortenwerfer aus Hohenlohe sollte am kommenden Montag in einem Berufungsprozess vor dem Landgericht Heilbronn stehen. Es sollte um den Vorwurf der versuchten Körperverletzung und der Nötigung gehen. Dann die Überraschung: Die Staatsanwaltschaft und der Angeklagte haben ihre Berufung zurückgenommen, hieß es am Donnerstagmorgen in einer Stellungnahme des Landgerichts. Der Prozess ist damit abgesagt. Innenministerium sieht Prozessende gelassen

Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel