Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Eine (Heil)Bronner Erfolgsgeschichte

Als der jüdische Seifensieder Emil Heilbronner in der NS-Zeit Heilbronn verließ und in die USA auswanderte, hatte er eine legendäre Idee. Mit seiner flüssigen Pfefferminz-Seife landete er einen Hit. Heute betreiben die beiden Enkel die weltweit erfolgreiche Bioseifenfirma.

Von unserem Redakteur Adrian Hoffmann
  |    | 
Lesezeit 4 Min
 Foto:

      Es war mehr oder weniger Zufall, dass Mike Bronner vor wenigen Jahren einen Zwischenstopp in Heilbronn eingelegt hatte. Er war mit seinem Mietwagen gerade von der Nürnberger Biofachmesse auf dem Rückweg zum Frankfurter Flughafen, als er „Heilbronn“ auf dem Autobahnschild erspähte – und sich dachte: Fahre ich eben mal nach Heilbronn.   Eigentlich eine längst überfällige Sache. Mike Bronners jüdischer Großvater Emil ist in Heilbronn geboren und

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel