Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Go-Ahead bereitet sich auf die Frankenbahn vor

Im Dezember 2019 fahren die ersten Go-Ahead-Züge von Stuttgart über Heilbronn nach Würzburg. Deutschland-Chef Stefan Krispin will die Probleme bei der Infrastruktur mit DB Netz lösen. Wie? Das verrät er im Interview.

Von Reto Bosch
  |    | 
Lesezeit 3 Min
 Foto: Mugler, Dennis

Der Deutschland-Ableger des britischen Verkehrsunternehmens Go-Ahead wird ab 2019 die Frankenbahnstrecke bis Würzburg bedienen. 66 neue Fahrzeuge der Firma Stadler kommen zum Einsatz. Sie bieten Platz für 24 bis 51 Fahrräder. Geschäftsführer Stefan Krispin verspricht, alles dafür zu tun, dass die Wagen pünktlich fahren werden.   Herr Krispin, wann fährt der erste Go-Ahead-Regionalexpress von Stuttgart über Heilbronn nach Würzburg? Stefan Krispin: Wir nehmen im Dezember 2019 den Betrieb

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel