Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Zaberfeld/Beilstein
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Gefährliche Chemikalien in Waldwegen

Bei Kontrolluntersuchungen in Zaberfeld und Beilstein werden in Recyclingmaterial, das in Waldwege eingebaut wurde, viel zu hohe Werte festgestellt. Woher die Kontaminationen durch PAK und PCB stammen, kann niemand erklären. Naturschützer befürchten eine hohe Dunkelziffer.

Von Reto Bosch
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Die gefundenen Schadstoffe könnten die Spitze des Eisbergs sein - in der Region und im ganzen Land. Foto: dpa  Foto: Philipp von Ditfurth (dpa)

Recylingmaterial, das in Waldwege in Zaberfeld und Beilstein eingebaut worden ist, enthält gefährliche Schadstoffe. Das erklärte das Heilbronner Landratsamt gegenüber dieser Redaktion. Bei Kontrollgrabungen wurden Polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) und Polychlorierte Biphenyle (PCB) entdeckt. Die Funde könnten die Spitze des Eisbergs sein - in der Region und im ganzen Land. Keine Hinweise, dass Vorschriften missachtet wurden Die Kreisbehörde geht nicht davon aus, dass die

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel