Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Gastronomie verkürzt als Reaktion auf Corona-Verschärfungen Öffnungszeiten

Die schwache Kundenfrequenz und verschärfte Einlassbedingungen lassen die Umsätze in der Gastronomie einbrechen. Die Sorge vor der Zukunft in der Branche wächst. Die Hoffnung liegt auf dem Frühjahr.

Von Thomas Zimmermann

Gastronomie verkürzt als Reaktion auf Corona-Verschärfungen Öffnungszeiten
Als Reaktion auf die schwache Kundenfrequenz in der Stadt hat das Restaurant La Girafe im Mercure-Hotel zurzeit mittags geschlossen. Foto: Archiv

Mit der überstürzten Verschärfung der 2G-Plus- Regelung durch die baden-württembergischen Landesregierung am 3. Dezember begann für viele Gastronomiebetriebe und Hotels eine neue Zeitrechnung. Das Chaos-Zeitalter zog in ihren Alltag ein, auch weil die Verschärfungen zunächst teilweise zurückgenommen wurden und dann erneut in Kraft traten. Das Hin und Her führte zu massenhaften Absagen von Weihnachts- und Familienfeiern und einer anhaltende Verunsicherung bei den Gästen. Verwirrende Auflagen

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel