Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Ein Lokal in Corona-Zeiten eröffnen - eine gute Idee?

Nicht jeder darf rein und spätestens um 22.30 Uhr muss jeder Gast draußen sein: Es gab schon bessere Zeiten, um in die Gastronomie einzusteigen. Warum es manche trotzdem wagen und der aktuellen Lage sogar etwas Positives abgewinnen können.

Von Tobias Wieland

Sebastian (links) und Marcel Renner stoßen noch ohne Gäste an. Die beiden eröffnen ihr erstes eigenes Lokal am 1. März. Foto: Andreas Veigel

Eigentlich hatten Marcel und Sebastian Renner etwas anderes vor. Ein Café an der Ostsee eröffnen – das war der Plan. Nicht sofort, aber vielleicht so in einem Jahr. Diesen Plan haben die beiden aufgegeben. Sie sind die neuen Pächter der Klostergartenlaube in Lauffen. Am 1. März geht’s los. In Corona-Zeiten ein Lokal eröffnen – ist das eine gute Idee? Oder eher eine gewagte Wette, die man wegen Zutrittsregeln, Sperrzeiten und Co. nur verlieren kann? "Bedenken gibt es schon, klar.

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel