Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Weinsberg
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Fragen nach der Flucht aus der Psychiatrie

Die Polizei hat noch keine Spur von dem 40-Jährigen, der am Samstagabend aus der offenen Station des Klinikums am Weissenhof geflohen ist. Fragen stellen sich auch bezüglich der Art und Weise, wie die Öffentlichkeit über den Fall informiert worden war.

Von Jürgen Kümmerle

Fragen nach der Flucht aus der Psychiatrie
Liegt bei einem Straftäter eine Suchtmittelabhängigkeit vor, kann er in den Maßregelvollzug, wie auf dem Foto in Weinsberg, überstellt werden. Foto: Archiv/Berger

Am vergangenen Samstag, 20.32 Uhr, ist das Polizeipräsidium Heilbronn über die Flucht des 40-jährigen Insassen des Zentrums für Psychiatrie (ZfP) in Weinsberg informiert worden. Seitdem fehlt von ihm jede Spur. Das bestätigt das Polizeipräsidium Heilbronn auf Nachfrage. Die offene Station wird nach Angaben von Valentin Rohn, Pressesprecher des ZfP, um 21 Uhr geschlossen. Nach Angaben von Florian Sommer, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft Mosbach, war der Flüchtige im Februar 2019 wegen des

PREMIUM

Stimme.de Premium

  • alle Artikel und Inhalte auf Stimme.de
  • exklusive Stimme.de Premium-Artikel
  • besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe
  • 30 Tage kostenlos testen
  • flexibel, da monatlich kündbar
Jetzt Gratismonat starten
Bereits Abonnent? Einloggen

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel