Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Fast-Fashion und Umweltverschmutzung - Tipps für nachhaltige Mode

Wenn Arbeiter in Uganda zehn Cent für ein T-Shirt verdienen. Dorothy Kidza-Zentler aus Heilbronn-Kirchhausen gibt als Bildungsreferentin Infos und Tipps zu Fast Fashion.

Katja Bernecker
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Coronavirus - Heidelberg lockert Bundesnotbremse
Handtaschen hängen an Ständern vor einem geöffneten Geschäft in der Hauptstraße, der wichtigsten Einkaufsstraße der Stadt. Heidelberg kann als erste Stadt im Südwesten die Bundesnotbremse lockern. In fast allen Land- und Stadtkreisen Baden-Württemberg gelten derzeit noch die verschärften Regelungen des Bundes. +++ dpa-Bildfunk +++  Foto: Uwe Anspach (dpa)

Laut dem Bundesumweltministerium kaufen sich Menschen in Deutschland im Jahr durchschnittlich 60 Kleidungsstücke. Hand aufs Herz: Wann haben Sie Ihr letztes neues Kleidungsstück mit nach Hause gebracht? Dorothy Kidza-Zentler: Das weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr so genau. Seit ich die Fortbildungen zum Thema Textilien gemacht habe, kaufe ich mir kaum noch was. Nur für meine Kinder muss natürlich ab und zu was Neues her. Aber ich leide immer sehr darunter, mit ihnen Kleidung einkaufen zu

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel