Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Höhere Energiepreise: Badbetreiber in der Region begegnen Krise mit offenen Augen

Unbeschwert soll die Badesaison für die Gäste der regionalen Freibäder sein, doch schon ziehen Gewitterwolken auf: Drohende Energiepreissteigerungen setzen auch Badbetreibern zu. Manche reagieren bereits mit der Senkung der Wassertemperatur.

Ulrike Plapp-Schirmer
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Badbetreiber begegnen Krise mit offenen Augen
Unbeschwertes Badevergnügen wie hier in Gemmingen wollen alle Gemeinden in der Region ihren Gästen in diesem Sommer bieten.  Foto: Seidel, Ralf

Es soll ein unbeschwerter Badesommer 2022 werden - nach zwei Jahren Pandemie mit Voranmeldung, eingeschränkten Besucherzahlen, kürzeren Öffnungszeiten. Und im Imre-Gutyan-Freibad in Gemmingen sieht es auch ganz danach aus. Man habe sogar auf eine turnusmäßige Anpassung der Eintrittspreise verzichtet, sagt Bürgermeister Timo Wolf. Seit der Generalsanierung in den Jahren 2015/16 setzt die Gemeinde im Freibad auf Solar: Lediglich das Duschwasser werde mit Gas erwärmt, so Wolf. Gemmingen ist gut

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel