Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Licht aus für die Umwelt: Kommunen schalten Beleuchtungen nachts ab

In der Region bleibt inzwischen häufiger nachts die Beleuchtung bei öffentlichen Gebäuden aus. Stromsparen ist ein Ansinnen, aber nicht der Hauptgrund.

Andreas Zwingmann
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Nachtbeleuchtung von Sehenswürdigkeiten in der Region: Licht aus für die Umwelt
Die Burg Stettenfels in Untergruppenbach wird nur noch bis 1 Uhr beleuchtet.  Foto: Kunz, Christiana

Ob Gedächtniskirche, Siegessäule oder Brandenburger Tor − sie stehen seit einigen Tagen nachts im Dunkeln. Denn um angesichts der aktuellen Lage auf dem Energiesektor Strom zu sparen, hat sich der Berliner Senat entschieden, insgesamt rund 200 Wahrzeichen und öffentliche Gebäude in der Hauptstadt nicht mehr zu beleuchten. Wie sieht es in der Region aus? Auch hier werden einige öffentliche Gebäude kaum noch angestrahlt − allerdings eher aus Umweltschutz- denn aus Energiespargründen. Noch im

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel