Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Baubranche
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Dramatische Lage in der Bauwirtschaft

Materialknappheit, Kostensteigerungen und hohe Zinsen bringen die Baubranche in Not. Der Präsident der Handwerkskammer Heilbronn-Franken rechnet sogar damit, dass die ersten Bauträger bald Insolvenz anmelden müssen.

  |    | 
Lesezeit 2 Min
Dramatische Lage in der Bauwirtschaft
Die Baubranche steht wegen steigender Preise vor großen Herausforderungen. Foto: dpa  Foto: Julian Stratenschulte

Die Lage in der Bauwirtschaft und auf den Immobilienmärkten spitzt sich immer mehr zu. Materialmangel, Lieferengpässe und explodierende Kosten machen Bauträgern, Bauunternehmen und Bauherren zu schaffen. Dazu kommen steigende Zinsen, die einige Häuslebauer in Schwierigkeiten bringen dürften. Die Landesvereinigung Bauwirtschaft Baden-Württemberg macht deutlich, wie massiv die Preise gestiegen sind. Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen so im März dieses Jahres um 30,9 Prozent höher als

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel