Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Die Geschichte der Heilbronner "Batwoman" Elisabeth Kalko

Stadtarchiv und VHS stellen Heilbronner Biologin Elisabeth Kalko vor, die 2011 auf einer Forschungsreise in Tansania starb. Mit Leidenschaft für die Natur schaffte sie eine steile Karriere - und warnte früh vor Eingriffen in das hochkomplexe Ökosystem Tropischer Regenwald.

Carsten Friese
von Carsten Friese
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Mit Leidenschaft für Fledermäuse zur Uni-Professorin
Elisabeth Kalko bei der Forschungsarbeit vor Barro Colorado Island in Panama. Nicht nur dort untersuchte sie intensiv die Vielfalt der Fledermausarten. Foto: privat  Foto: Ferdinand Ostrop

Sie war eine leidenschaftliche Naturbeobachterin: Ihr Weg führte sie von Heilbronn mit dem Bio-Leistungskurs am Justinus-Kerner-Gymnasium über den tropischen Regenwald bis zu einer Professur für experimentelle Ökologie an der Uni Ulm. Elisabeth Kalko hat in ihrem Fachgebiet Biologie große Spuren hinterlassen. Doch in ihrer Heimatstadt Heilbronn ist die Frau, die auf einer Forschungsreise 2011 in Tansania mit 49 Jahren auf ungeklärte Art im Schlaf starb, kaum bekannt. Grund genug, für

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel