Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Die Corona-Pandemie als seelische Zerreißprobe für manche Menschen

Die Sozialberatung Heilbronn muss coronabedingt seit Monaten ihr Angebot zurückfahren. Darunter leiden ehemalige Strafgefangene und deren Familien. Auch bei der Suchthilfe Schwaigern ist die Not bei Anrufern groß.

Heike Kinkopf
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Depressionen
Foto: dpa  Foto: Julian Stratenschulte (dpa)

"Eine Frau rief an und sagte, mein Mann ist in Kurzarbeit und jetzt fängt er an zu trinken", erzählt Peter Heck von der Suchthilfe Schwaigern. Der Mann habe den Jungen geschlagen. "Die Frau sagte, das hat er noch nie gemacht." Der Mann sei ein guter Kerl, die Frau erkenne ihn nicht wieder. Solche Anrufe erhält Heck normalerweise zwei bis drei im Monat. "Seit der Pandemie aber sind es zwei, drei in der Woche." "In einigen Familien kracht es ständig" Die Corona-Lage ruft Probleme hervor, die es

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel