Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Deutlich weniger Schüler nutzen Nachhilfe

Seit die Schulen wegen der Corona-Pandemie zum ersten Mal geschlossen wurden, nehmen immer weniger Kinder Nachhilfeangebote wahr. Einzelne Kinder haben jegliches Interesse am Lernen verloren.

Bigna Fink
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Lernen in der Freizeit
Das Schulheft mit dabei: Kinder machen in der Freizeit längst nicht mehr nur die Hausaufgaben, in der Region gibt es unzählige Nachhilfeangebote. Foto: stock.adobe.com/pictworks  Foto: J.ROFELD (148303093)

Seit Anfang der Corona-Pandemie haben Nachhilfe-Institute wie „Die Brücke“ in Pfedelbach starke Umsatzeinbrüche. Rund halb so häufig wie sonst fragten Schüler oder deren Eltern nach dem Lehr-Angebot von Ilse und Peter Kostka. Wie die Schulen musste das Ehepaar, das 1989 den Lerntreffpunkt gegründet hat, seinen großen Unterrichtsraum vier Monate ab März schließen. In der Zeit war nur Online-Unterricht per Skype möglich. Weil nichts läuft, lernen manche Kinder gar nichts „Viele

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel