Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Heilbronn
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Der Theresienturm kann wieder besichtigt werden

79 Jahre nach der Erbauung wurde der Schutzbunker am Samstag offiziell eingeweiht und der Bürgerschaft übergeben. Die Bürgerstiftung Heilbronn war die treibende Kraft bei diesem Projekt und brachte 260.000 Euro an Spenden zusammen.

Von Joachim Friedl
  |    | 
Lesezeit 2 Min
Theresienturm kann wieder besichtigt werden
Die Macher am Zugang zum Theresienturm (von links): Johannes Straub und Daniela Branz (Hochbauamt), OB Harry Mergel, Architekt Kyrill Keller, Karl Schäuble (Bürgerstiftung), Architektin Monika Joos und Christhard Schrenk. Foto: Mario Berger  Foto: Berger, Mario

Wer den Theresienturm in Heilbronn betritt, den gruselt es. Und jeder wird ganz still. So wie Hans Georg Mayer (81). Der Heilbronner Hotelier steht vor dem Eingang des 28 Meter hohen Betonklotzes und erinnert sich: "Meine Tante Emilie, unsere Mitarbeiterin Clara und ich gehörten zu den letzten Personen, die am 4. Dezember 1944 noch in den Schutzbunker kamen. Danach wurde der Turm verschlossen. Es war brechend voll. Die Stimmung war gespenstisch." Das elterliche Hotel Royal stand in

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel