Lesen Sie den ganzen Artikel.

Jetzt 30 Tage kostenfrei testen und uneingeschränkten Zugriff auf alle Inhalte erhalten.

zum Angebot
PREMIUM
Neckarwestheim
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Der Rückbau des Kraftwerks in Neckarwestheim

Die Demontage von GKN I in Neckarwestheim liegt im Zeitplan. Aktuell laufen im Maschinenhaus der Anlage die Arbeiten auf Hochtouren. Voraussichtlich 2032 wird das Kernkraftwerk vollständig zurückgebaut sein.

Von Joachim Friedl
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Zum Lebenszyklus eines Kraftwerks gehört der Rückbau
Blick in das Maschinenhaus von GKN I: In der orangefarbenen Metallhülle befand sich die Turbine, der Generator war im gelben Gehäuse montiert. Bei den beiden Anlagen im Vordergrund, die wie Raumkapseln aussehen, handelt es sich um Wasserabscheider. Foto: Andreas Veigel  Foto: Veigel, Andreas

Es riecht nach Öl und Metall. Präzise transportiert der zitronengelbe Deckenkran seine tonnenschweren Lasten. Die fast schon gespenstische Stille wird nur hin und wieder von monoton klingenden Hammerschlägen unterbrochen. Unaufgeregt gehen ein gutes Dutzend Monteure, Techniker und Planer ihrem Job nach, das 30 Meter hohe, 117 Meter lange und 34 Meter breite Maschinenhaus von GKN I in Neckarwestheim Stück für Stück auszubeinen. Detailarbeit ist angesagt. GKN I ging 1976 an Netz Es ist ein

PREMIUM

Stimme.de Premium

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme.de Premium 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen

Stimme.de Premium Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme.de Premium bereits?   Zur Anmeldung

Premium-Abonnenten lesen auch

Alle Premium-Artikel