Lesen Sie den ganzen Artikel.

Zugang zu allen Stimme+ Artikeln jetzt 30 Tage für 0 €

zum Angebot
ST
Region
Drucken Drucken
Lesezeichen setzen Merken

Der Markt ist für Häuslebauer derzeit unberechenbar

Wohneigentum steht bei vielen Menschen noch immer hoch im Kurs. Doch hohe Zinsen und steigende Kosten für Dienstleistungen halten derzeit immer mehr Bau- oder Kaufwillige von ihrem Vorhaben ab.

Elfi Hofmann
  |    | 
Lesezeit 3 Min
Hausbau
Der Hausbau war immer schon teuer - und die Kosten steigen derzeit stark an. Wer sich mit Eigenleistungen einbringen kann, kann sparen.  Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Wenn der Präsident des Bundesverbands Deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen (GdW) momentan über die Themen Bauen und Wohnen spricht, fallen Begriffe, die man sonst nicht damit in Verbindung bringen würde. "Das Wohnen und Bauen befindet sich spätestens seit Jahresbeginn in einem perfekten Sturm, der sich infolge des Ukrainekriegs aktuell zu einem gewaltigen Orkan entwickelt", sagte Axel Gedaschko Anfang Juli. Entwicklung schlägt bei Häuslebauern durch Er spielt damit nicht nur auf die

ST+

Stimme+

Angebot wählen und unbegrenzten Zugang zu allen Inhalten auf Stimme.de erhalten:

Stimme+ 30 Tage kostenlos

0,00 Euro

  • 30 Tage kostenlos testen
  • Danach nur 9,99 Euro/Monat
  • Monatlich kündbar
Jetzt testen Ich habe bereits ein ST+ Paket

Stimme+ Jahresabo

99,00 Euro

  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Danach monatlich kündbar
  • Über 20 Euro sparen
Jetzt sparen
Sie abonnieren Stimme+ bereits?   Zur Anmeldung

Stimme+Abonnenten lesen auch

Alle Stimme+ Artikel